EDELWEISS
KASERNE

NUTZUNG

Fahrzeugreinigungsanlage

ORT

Mittenwald

JAHR

2017

NUTZFLÄCHE | BRI

450 m² | 4406 m³

Der Neubau übernimmt die gestalterischen Merkmale des Umfelds: klare kubische

aneinandergefügte Baukörper mit flach geneigten Satteldächern. Diese regional typische Bauform stellt die prägende Gestaltungsform für die unter Denkmalschutz stehende Kasernenanlage dar und steht für die Bauzeit der 30er-Jahre des letzten Jahrhunderts. Mit diesen Grundmerkmalen fügt sich der Neubau in das Umfeld ein. Mit der reduziert

schlichten Gestaltung und Materialität, die sich schnörkellos-pragmatisch auf die

technische Funktion bezieht, trägt der Neubau der Waschanlage den Anforderungen von

Funktion, Wirtschaftlichkeit und Dauerhaftigkeit ebenso Rechnung, wie er durch den

bewussten Verzicht auf  weitere Dekor- oder Zierelemente zu den Gebäuden aus dem 3. Reich kritische Distanz bezieht.

Im Wesentlichen besteht der Baukörper aus zwei Waschhallen für die einfache Reinigung von militärischen Schwerlastfahrzeugen und einer langen Waschhalle für eine verfahrbare Waschanlage, die für die Reinigung langer Militärfahrzeuge, LKW mit Hänger und bis zu 90 Tonnen schweren, gepanzerten Kettenfahrzeugen ausgelegt ist. Den konstruktiven Anforderungen, die aus dieser Bauaufgabe resultieren, wurde durch eigens entwickelte Boden- und Wandaufbauten als Sonderkonstruktion Rechnung getragen.

Ausgewählt für die Architektouren der BYAK 2018.

HHA

Agnes-Bernauer-Str. 113, 80687 München

Tel +49 89 123917310, Fax +49 89 123917319

© 2018 – Haack + Höpfner . Architekten BDA
Architekten und Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB

Impressum | Datenschutzerklärung