AKTUELLES

1/3

21.10.21

L’EMPREINTE D’UN HABITAT - CONSTRUIRE LÉGER ET DÉCARBONÉ            AUSTELLUNGSERÖFFNUNG IM PAVILLON DE L’ARSENAL, PARIS

Wir freuen uns, dass unser Projekt ‘micro compact home’, teil der Ausstellung ikonischer Wohngebäude der letzten hundert Jahre ist, die mit einer vergleichenden Analyse ihres ökologischen Fußabdrucks verbunden ist, die durch die ETH Zürich erarbeitet wurde. Das Thema ‘leichtes und CO2-reduziertes Bauen’ befasst sich mit den Möglichkeiten serieller, modularer Leichtbauten und zeigt dazu neben den analysierten Projekten auch Orginalbauteile des ‘Maison démontable 8x8 BCC tout bois’ von Jean Prouvé & Pierre Jeanneret (1941).

Im breiten Spektrum von Projekten, beispielsweise von Richard Buckminster Fuller, Charlotte Perriand, Pierre Jeanneret, Albert Frey, Lawrence Kocher, Walter Gropius, Konrad Wachsmann, Jean Prouvé, Charles und Ray Eames, Makoto Masuzawa, Jorn Utzon, … nimmt der von Richard Horden, Lydia Haack und John Höpfner entwickelte Wohnwürfel eine Sonderstellung ein. Neben der einfachen Versetzbarkeit eines leichten aus Holz konstruierten, eleganten Gebäudes, das seinen Bauplatz minimal belastet, ist besonders zu nennen, dass über die innere Verdichtung und hohe Nutzungsflexibilität, ein Baukörper entwickelt wurde, der bei vergleichbarer Nutzungsgröße ohne die innere Variabilität 4 - 5 mal so viel Bauvolumen und Baumaterial beanspruchen würde. So wurde Gewichtsreduzierung, Materialersparnis und in Folge ein geringerer CO2-Fußabdruck ermöglicht. Zudem ist die Wohnanlage aus 7 dieser Wohnmodule in der Studentenstadt München, das ‘O2-village’, seit 2005 durchgehend bewohnt. Das Experiment hat sich bewährt.

211001_Neufert Cover.png

01.10.21

NEUERSCHEINUNG DER NEUFERT BAUENTWURFSLEHRE IN DER 43. AUFLAGE

In die Neuauflage dieses Standardwerks für den Bauentwurf ist ein weiteres Projekt unseres Büros aufgenommen worden. In der Rubrik ‘Ferienhäuser/Wochenendhäuser findet sich auf Seite 363 das ‘micro compact home’, das in Zusammenarbeit mit Richard Horden entwickelt und realisiert wurde. Mit der Tankstelle in Unterföhring, der 6. Realisierung auf Grundlage eines von uns entwickelten modularen Bausystems für Tankstellen, Seite 254, und der gläsernen Waschstraße, Germering, Seite 255, sind nun 3 Projekte unseres Büros Teil der Bauentwurfslehre geworden.

 

Ernst Neufert

Neufert Bauentwurfslehre. 

Grundlagen, Normen, Vorschriften über Anlage, Bau, Gestaltung, Raumbedarf, Raumbeziehungen, Maße für Gebäude, Räume, Einrichtungen, Geräte mit dem Menschen als Maß und Ziel.

Überarbeitet von Johannes Kister, mit Beiträgen von Matthias Lohmann, Patricia Merkel, Mathias Brockhaus.

43. Auflage 2021. 615 Seiten, über 6.000 Abbildungen & Tabellen, Format: 20,5 x 29,5 cm, gebunden.

ISBN 978-3-658-34236-4

210914_Landsberg Römerhang_edited.png

14.09.21

BAUGENEHMIGUNG RÖMERHANG ERHALTEN, NACH NUR 10 WOCHEN !

In der Rekordzeit von 10 Wochen ist es im gemeinsamen Bemühen mit allen Beteiligten, besonders dem Bauamt Landsberg /Lech, gelungen die Baugenehmigung für die geplante Nachverdichtung der Wohnanlage am Römerhang zu erhalten. Die beiden neuen Holzhybridbauten haben über der Tiefgarage 42 Wohnungen, und hinter der am Dachrand umlaufenden Buchenhecke einen großen Dachgarten und ca. 120 qm Photovoltaikpaneele. 

Wir danken allen Beteiligten und freuen uns nun auf die gemeinsame Umsetzung.

210716_Rathausquartier Gemeinde Effeltrich.png

16.07.21

WETTBEWERB RATHAUSAREAL EFFELTRICH

Der gemeinsam mit Jühling & Köppel Landschaftsarchitekten entwickelte Vorschlag für die Bebauung des Rathausareals mit einem großzügigen Anger als ein für viele Nutzungen offenes hochwertiges Raumangebot mit großem Identität stiftenden Potential für die Ortsmitte hat leider sehr knapp die Preisränge verpaßt.  

Herzlichen Dank an das Planungsteam für die gute Zusammenarbeit !

Bildschirmfoto 2021-09-01 um 10.55.34.png

06.07.21

WOHNANLAGE RÖMERHANG BAUANTRAG

RÜCKENWIND VOM GESTALTUNGSBEIRAT

In Rekordzeit wurde die Entwurfs- und Eingabeplanung für den Neubau von zwei neuen Geschosswohnungsbauten in Holzhybridbauweise erarbeitet und eingereicht. Am 8. Juli wurde das Projekt dem Gestaltungsbeirat präsentiert und erhielt große Zustimmung, mit einer Anmerkung. So sollen die vorgeschlagenen Pergolen über den Dachterrassen raumbildend vergrößert werden, mit Zustimmung der Stadt über das bisher zulässige Maß hinaus. Wir rechnen nun in Kürze mit der Baugenehmigung. 

210617_Rathaus Dasing.png

17.06.21

PLANUNGSSTART RATHAUS
DASING

Im Frühsommer ist die Entwurfs- und Eingabeplanung für die neue Ortsmitte in Dasing aufgenommen worden und soll im Verlauf des Jahres mit dem Bauantrag abgeschlossen werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten !

210628_Lydia Haack Präsidentin BYAK 4.jp

28.06.21

LYDIA HAACK IST NEUE PRÄSIDENTIN DER BAYERISCHEN

ARCHITEKTENKAMMER

Die XIII. Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 25. Juni 2021 Architektin und Stadtplanerin Prof. Lydia Haack zur Kammerpräsidentin gewählt. Die Bayerische Architektenkammer vertritt kraft gesetzlichen Auftrags die berufspolitischen Interessen von mehr als 25.000 Architektinnen und Architekten, Innenarchitektinnen und Innenarchitekten, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplanerinnen und Stadtplanern. Dazu gehört die Sicherung der Leistungsqualität des Berufsstandes ebenso wie die Förderung der Baukultur und auch des notwendigen Verbraucherschutzes.

 

Neu gewählter 1. Vizepräsident ist Architekt Prof. Clemens Richarz. Zum weiteren Vizepräsidenten wurde Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Franz Damm ernannt.

 

Neben der Präsidentin und den beiden Vizepräsidenten gehören in den kommenden fünf Jahren dem Kammervorstand an:

Dipl.- Ing. Univ. Karlheinz Beer, Architekt, Stadtplaner, Weiden 

Dipl.- Ing. (FH) Annette Brunner, Innenarchitektin, München 

Prof. Dr.-Ing. Natalie Eßig, Architektin, Bamberg 

Dr.-Ing. Jörg Heiler, Architekt, Stadtplaner, Kempten

Dipl.-Ing. Univ. Ariane Jungwirth, Stadtplanerin und Architektin, München 

Dipl.- Ing. Univ. Doris Lackerbauer, Architektin, Ruhpolding 

Dipl.- Ing. (FH), M. Eng. David M. Meuer, Architekt, München 

2021_06_25byak0223_Praesidentin_Lydia_Ha

28.06.21

KAMMERWAHLEN 2021

„Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Auf die Bayerische Architektenkammer warten große Herausforderungen, um den Berufsstand zukunftsfähig zu machen. Dazu gehören u. a. der Klimaschutz, die Digitalisierung und die Förderung des Nachwuchses. Im Team mit Vorstand und Geschäftsstelle werden wir diese und alle weiteren Aufgaben mit dem nötigen Respekt und Offenheit angehen“

 

(Lydia Haack)

210507_Ranking_Competitionline.jpg

07.05.21

PLATZ 24 - ARCHITEKTEN

Wir freuen uns über die positive Bewertung von Competitionline.

160120_BalthasarNeumannPreis_Winter Kopi

19.04.21

NACHHALTIG UND FLEXIBEL

Die Neu-Apostolische Kirche in München Laim
 

Ressourcenschonung, Energieeffizienz, Nutzungsflexibilität und einfache modulare Baukonstruktionen bestimmen die Arbeit unseres Büros als selbstverständliche Bestandteile einer integralen Planung und Gestaltung.

Die Neu-Apostolischen Kirche ist CO2-neutral. Das Gemeindezentrum wird mit PV-Anlage und Grundwasserwärmepumpe beheizt oder gekühlt und speist jährlich Energieüberschüsse ins öffentliche Netz. 

 

Der flexible Grundriss ermöglich es die Gemeinderäume variabel zu verändern und den Sakralraum von 200 auf 500 Plätze zu erweitern. So ist es möglich unter den gegenwärtigen Abstandsregelungen weiterhin Gottesdienste für die Gemeinde zu veranstalten.

1/5
Ramadan Mubarek Kopie2.jpg

13.04.21

GESEGNETEN RAMADAN

Ramadan mubarek - Alles Gute für einen segensreichen, besinnlichen, friedlichen und gesunden Ramadan !

2017-01-14_Viehmarktplatz1_01.jpg

01.04.21

FROHE OSTERN

Mit Ostern beginnt wieder die Zeit in der man sich im Freien zum Einkaufen an Märkten und Plätzen treffen und dabei die Sonne, das Blühen der Bäume und das Stadtbild geniessen kann. Gerade in Zeiten der Pandemie sind gut gestaltete öffentliche Räume, wie beispielsweise der noch nicht realisierte Viehmarktplatz in Fürstenfeldbruck - Favorit der Bürger nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren - besonders wertvoll für unsere Gesellschaft. 

 

Wir wünschen frohe Ostern und bleiben Sie gesund !

Bildschirmfoto 2021-03-31 um 19.11.01.pn

29.03.21

INTERDISZIPLINÄRES ARBEITEN:

LICHTPLANUNG

Die räumliche Gestaltung eines Sakralraums interpretiert geometrische Prinzipien der islamischen Kultur mit einer Kuppel, die von radial versetzten Bogenpaaren getragen wird. Über die Lichtplanung erfolgt eine räumliche Inszenierung der Tragwerksgeometrie, der sichtbaren Holzoberflächen von Stützen, Bögen und Kuppelinnenseite, sowie der dunklen schimmernden Raumbegrenzung mit kannelierten Putzflächen. 33 Deckenfluter strahlen vom unteren Rand in das Tragwerk der Bögen und Felder. Rings um das zentrale Oberlicht erhellen 5 Ringe a 33 integrierten LED-Strahlern die einzelnen Gefache und belichten den Innenraum. Die Lichtsteuerung ermöglicht es bedarfsweise flexibel Lichtakzente zu setzen oder gute Bedindungen beispielsweise zum Lesen zu sichern.

 

Lichtplanung Prof. Michael Schmidt    www.mslicht.de

1/4
m4.jpg

12.03.21

PARAMETRISCHES MODELL HOLZKONSTRUKTION

Der Entwurf für die Kuppel eines Sakralraums beruht auf den geometrischen Prinzipien der islamischen Kultur, mit 33 identischen radial versetzten elliptischen Bogen-paaren um ein zentrales Oberlicht. Das Tragsystem eines oblaten Rotationsellipsoids wurde mit Vollquerschnitten in Baubuche weiterentwickelt und statisch vordimension-iert. Auf Grundlage des 3-d-Prinzipmodells wurde von Holzbau Amann und Design to Production in enger Abstimmung mit unserem Büro ein parametrisches Modell des Rotationsellipsoids erarbeitet, das mit 5-Achs-gefrästen vorgefertigten Teilstücken in einer filigranen Tragstruktur wirtschaftliche Produktion und schnelle Montage gleichermaßen ermöglicht, als ein Brückenschlag zwischen den abstrakt-geometrischen Gestaltungsprinzipien des islamischen Sakralbaus und modernem innovativem Ingenieur-holzbau.

 

Holzbau Amann GmbH

www.holzbau-amann.de 

Digitale Planung | Fabian Scheurer www.designtoproduction.com 

1/4
IMG_0487.jpg

27.02.21

DAS ARBEITSMODELL ZERFÄLLT,

DAS GEBÄUDE HAT BESTAND

Wir nähern uns den uns anvertrauten Projekten auf vielfältige Weise, umfassende Recherche, Analyse von Referenzprojekten, intensive Gespräche mit Bauherren und Nutzern, ebenso mit Skizzen, 3-D-Studien und vielen Modellen. Zu Letzterem gehören einfache Massenmodelle im Städtebau, Konzept- und Materialstudien, Detailmodelle und komplexe Geometrien in großem Maßstab bis zum 1:1-Modell eines Bauelementes. Besonders die Konzept-modelle sind zumeist aus einfachen Materialien gefertigt, die in Ihrer Materialität, Haptik oder Lichtwirkung in Bezug zum Gebäudeentwurf stehen.

Im Gegensatz zur Planung der Projekte, die über den Ausarbeitungsgrad und die Detailentwicklung an Reife gewinnen, entwickeln sich die Modelle oftmals in eine andere Richtung. Aufgrund der einfachen Materialität lösen sie sich auf, zerbrechen oder zerfallen. Dabei entsteht mitunter eine besondere Ästhetik im Verfall, so wie bei diesem Konzeptmodell einer Moschee....

1/4
201116_Perspektivepsd05.jpg

15.01.21

3. PLATZ IN MÜNCHEN-NEUAUBING

Im Realisierungswettbewerb mit Ideenteil der GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH belegt HHA einen 3. Platz. Das Konzept sieht zwei begrünte Wohntürme auf Sockelgeschossen für Nahversorgung und SOS-Kinderdorf vor, die den neuen Quartiersplatz fassen und großzügige Freiflächen auf den Dächern bieten. Im Ideenteil erlangt die Kirche durch eine Aufstockung mit einem dritten Wohnturm mehr Präsenz, gleichzeitig wird Verbindung der beiden Straßenseiten und Plätze gestärkt.

Online-Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge : 

www.gwg-muenchen.de/bauen/wettbewerbe

https://www.competitionline.com/de/beitraege/202399

slide_key_visual_2019_de.jpg

15.01.21

LANGE NACHT DER ARCHITEKTUR

Zum sechsten Mal in Folge wird von der Messe München begleitend zur BAU ein Besichtigungsprogramm mit zu herausragenden Gebäuden der Stadt München organisiert. Die Kirche in München-Laim ist wieder Teil dieser Ausstellung.

Auf Grund der Corona-Kreise erfolgt die Besichtigung digital als 3D-Rundgang

IMG_9758_3.jpg

18.12.20

FROHE WEIHNACHTEN

Zum Ausklang eines Jahres, das von Einschränkung, Sorge und Unsicherheit geprägt war, möchten wir allen für die gute Zusammenarbeit, die Unterstützung und das Vertrauen danken.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen geruhsame Feiertage und zum Neuen Jahr 2021 Zuversicht, Gesundheit und Erfolg.

Unser Büro schließ vom 23.12.2020 bis einschließlich den 05.01.2021

978-3-946154-51-8_1024x1024_2.jpg

11.12.20

JAHRBUCH DER ARCHITEKTUR

20/21

Deutscher Architektur Ver. ISBN 978-3-946154-51-8

Das Jahrbuch der Architektur zeigt mit wechselnden Schwerpunkten ausgewählte Projekte als Repräsentanten zeitgenössischer Architektur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Herausragende Architektur entsteht in den unterschiedlichsten Zusammenhängen als Antwort auf vielfältige und komplexe Problem- und Fragestellungen. Wo die Corporate Architecture als Teil der Corporate Identity die gebaute, räumliche Identität eines Unternehmens ...

4_edited.jpg

18.08.20

"TOLLE SACHE FÜR DASING"

In der Sondersitzung des Gemeinderates bezogen Räte, Bürger und Vereinsmitglieder Stellung zu Dasings neuer Mitte. Denn im kommenden Jahr soll die Planung für das Rathaus und die umgebenden Plätze an der Kirchstraße fortgesetzt und dieses erweitert beziehungsweise umgebaut werden.

Peter-Putz-Strasse.jpg

30.03.20

FASSADENVARIANTEN FÜR EIN BAUDENKMAL

Im Zuge des Programms ‚aktiv.gestalten’ der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH haben wir eine denkmalgerechte Sanierung und Aufwertung eines Wohngebäudes der 1920-er Jahre im Reformstil (Architekten Gebrüder Ott) in München Pasing in mehreren Varianten gestalterisch und technisch untersucht. Die Wiederherstellung der ursprünglichen Fensteraufteilung und -funktion, der Gauben und Rankgitter sowie der Beibehalt der Farbgestaltung der 1935-er Jahre ist jetzt Planungsschwerpunkt der Umsetzung dieser geförderten Maßnahme im Denkmalschutz.

25.03.20

COVID 19 - MAßNAHMEN

unser Büro reagiert auf die aktuelle Krisensituation mit den nachstehenden Umstellungen zum Schutz aller Beteiligten :

• Besprechungstermine im Büro werden ausgesetzt und in Abstimmung mit den Beteiligten auf Videokonferenz umgestellt oder wenn möglich durch Telefon und Mail ersetzt

 

• laufende Bearbeitungen werden möglichst im Homeoffice erbracht, die Präsenz im Büro auf wenige Personen beschränkt

 

• der Bürobetrieb erfolgt weiterhin, die laufenden Bearbeitungen sind gesichert, vereinbarte Termine und Fristen werden eingehalten. Wir sind weiterhin wie gewohnt per Mail und Telefon für Sie erreichbar.

Wir hoffen so unseren Beitrag zum Gesundheitsschutz zu leisten und die reibungslose Weiterbearbeitung der laufenden Projekte zu sichern. Sollte es dennoch zu kleineren Verzögerungen oder gelegentlichen Einschränkungen in der Kommunikation kommen, so bitten wir um Ihre Nachricht. Wir werden uns sofort um Verbesserung bemühen. 

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis !

Bleiben Sie gesund !

24.12.19  

FROHE WEIHNACHTEN

Frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2020 wünscht euch das Team von Haack + Hoepfner . Architekten BDA

Unser Büro ist vom 23.12.2019 bis zum 06.01.2020 geschloßen.

15.12.19  

ADVENT IN DASING

Wir freuen uns sehr mit der Planung des neuen Rathauses zur weiteren Aufwertung der Ortsmitte beitragen zu dürfen. 

Zum Einstimmen auf unser neues Projekt haben wir den Christkindlmarkt in Dasing besucht. Mit dem großen Engagement vieler Bürger und Vereine finden zwischen Maibaum und der hochaufragenden beleuchteten Kirche an 2 Aventssonntagen die Märkte statt, deren Erlös sozialen Zwecken zugeführt wird und die sich in der Bürgerschaft und der Umgebung großer Beliebtheit erfreuen.

28.10.19 

NEUBAU RATHAUS DASING

Im VgV-Verfahren mit Lösungsvorschlag konnte unser Team mit dem Entwurf eines Gebäudeensembles überzeugen, das eine neue Mitte für Bürger und Vereine gestaltet und dabei Bezüge zu den prägenden Elementen des Ortes herstellt.

AUSZEICHNUNGEN